Villacher Alpenstraße – Okt. 2012

Im Oktober 2012 genoss ich bei herrlichem Herbstwetter eine schöne 2 tägige Tour in meine alte Heimat, nach Kärnten!

Die Villacher Alpenstraße zählte mit Sicherheit zu einem der Höhepunkte dieser Tour, ein paar meiner Eindrücke hab ich hier mal zusammen gestellt.


Die Villacher Alpenstraße (Mautstraße) hat von Möltschach bis zur Rosstratte eine länge von knapp 17 km, hat 7 Kehren und 116 Kurven und überwindet 1182 Höhenmeter.  Die Rosstratte mit ihren 1.732 m ist sozusagen der höchste anfahrbare Punkt, zu Fuß könnte man dann noch bis zum Dobratsch Gipfel  (2.167 m) rauf wandern. 

Villacher Alpenstraße

Entlang der Straße gibt es zahlreiche schöne Rastplätze mit Gratis-Schließfächer (Biker Safes) bzw. Aussichtspunkte die einem die Karawanken, die Julischen Alpen und das größte Bergsturzgebiet der Ostalpen an der Südflanke des Dobratsch sehen lässt. Auch der Blick auf Villach selber, den Kärntnerseen und nach Norden in Richtung der Nockberger lohnt sich allemal.


Dann leg ich mal los mit den verkehrten Eindrücken, verkehrt deshalb weil ich die Fotos beim runterfahren geknipst habe 😉 , werde natürlich auch in gewohnterweise ein paar Bemerkungen dazu abgeben 🙂


Wie erwähnt, bis zur Rostratte und nicht weiter …

DSCN4860

.. führt die Alpenstraße. Von da aus ist aber der Gipfel selber, mit seinem Sender und dem Kircherl, nicht zu sehen und deshalb greif ich einmal in die Trickkiste 😉

INFO: folgendes Bild vom Sender hab ich mir aus dem www. ausgeliehen 🙂 

Von der Rosstratte (1732m) kann man auf den Gipfel (2167m) wandern, ich werds aber beim nächstemal nachholen, versprochen 😉

2668276_web

 Vom Parkplatz aus, wo man seinen Helm und Jacke im Bike Safe deponieren kann, erreicht man in wenigen Schritten den …

DSCN4862 DSCN4863… und wird mit den ersten schönen Ausblicken belohnt!

DSCN4866

 Oberes Bild zeigt im Norden die Tauern und daneben die Nockberger, darunter am Bild der Blick nach Osten auf die Karawanken mit dem Mittagskogel.

DSCN4870

Nun beginnt die Abfahrt, welche mich bis zur …

DSCN4877

DSCN4874

DSCN4878

… Aussichtsplattform „Rote Wand“ beim Rastplatz 6 führte, dort lohnte es sich allemal  anzuhalten.

DSCN4890DSCN4885

Hier kann man die Rote Wand, dort wo ein Bergsturz in der Eiszeit vor über 8000 Jahren die Wand schuf (Wikipedia sei Dank für diese Info 😉 ), betrachten.

DSCN4879

DSCN4881

Blick von der Aussichtsplattform nach unten!

DSCN4882

Weiter gehts zum nächsten Halt …

DSCN4887

DSCN4886

… dem Rastplatz 5 „Dreiländerblick“ (1.307m)

DSCN4903

DSCN4892

Hier hat man einen herrlichen Blick aufs Dreiländereck „Österreich-Italien-Slowenien“ und man kann sogar den Mangart erblicken.

DSCN4899

Es geht dann weiter  …

DSCN4906

DSCN4905

DSCN4907

DSCN4915

… unterwegs hat man immer wieder den einen oder anderen tollen Ausblick …

DSCN4932

DSCN4934

DSCN4929

Nach wenigen Kilometern …. DSCN4940

DSCN4937

erreicht man dann den Rastplatz 2 – „Stadt- und Seeblick“ (862 m) der einen schönen Blick auf Villach und die Kärntner Seenplatte bietet.

DSCN4916

Villach liegt uns zu Füssen und in der Ferne erkennt man von links nach rechts gesehen die „Gerlitze – den Ossiachersee – die Ossiachertauern – den Wörthersee und den Faakersee“

DSCN4924

Auf dem Bild kommts es leider nicht so gut rüber als wie man es selber Vorort sieht!

So, eine schöne Fahrt auf der Villacher Alpenstraße geht zu Ende, jetzt gings dann noch rein in die Stadt auf einen Cafe 😉

Villach …. ich komme 😉

DSCN4941


LG – Lewi